Drucksachensammlung

Das Staatsarchiv verfügt über eine umfangreiche Drucksachensammlung, deren Anfänge bis Ende des 18. Jahrhunderts zurückreichen. Ihren Grundstock bildeten die Drucksachen der Staatskanzlei. Die Drucksachensammlung steht der Öffentlichkeit uneingeschränkt zur Verfügung.

Amtliche Drucksachen von Kantonen und Bund / Soziale Berichte

Hauptschwerpunkt der Drucksachensammlung sind die Drucksachen des Kantons Basel-Stadt und einzelner parastaatlicher Betriebe. Hervorzuheben sind das seit 1798 erscheinende Kantonsblatt (DS BS 2), die Verwaltungsberichte (DS BS 8), die Ratschläge der Regierung an den Grossen Rat (DS BS 9) sowie die Mitteilungen des Statistischen Amtes (DS BS 18). Beachten Sie, dass die sogenannten Mandate (Bibliothek: Bf 8) als Vorgänger des Kantonsblatts zu betrachten sind.

Hinzu kommen wichtige amtliche Drucksachen des Bundes sowie ausgewählte Drucksachen des Kantons Basel-Land und weiterer Kantone. Zudem enthält die Sammlung zahlreiche Broschüren, Vereinsschriften, Jahresberichte und Drucksachen überwiegend nichtstaatlicher Provenienz, die unter der Signatur "Soziale Berichte" in Sammeldossiers abgelegt sind.

nach oben

Kataloge

Die baselstädtischen und eidgenössischen Drucksachen sind im Bibliothekskatalog (swissbib) nachgewiesen. Die sogenannten Sozialen Berichte sind durch einen alphabetischen Katalog nach Organisationen erschlossen. Die Drucksachen der Kantone BL, AG, SO und BE sind zur Zeit noch nicht erfasst. Sie müssen direkt vor Ort recherchiert werden.

nach oben

Schweizerische Ragionenbuch

Zudem ist das unter der Signatur Handel und Gewerbe ZZZ 2 im Repertorium erschlossene Schweizerische Ragionenbuch (1883-1997) in der Drucksachensammlung aufgestellt.

nach oben

Mehr zum Thema

Universitätsbibliothek

nach oben