Neue Systematik im Archivverzeichnis

Das Staatsarchiv geht mit der Zeit. Um die Verwaltungstätigkeit besser abbilden zu können und um das Auffinden von Unterlagen zu vereinfachen, wurden Änderungen im Archivverzeichnis vorgenommen.

Im Zeitalter der Volltextsuche vergisst man leicht, dass die Dinge – also die im Archiv aufbewahrten Unterlagen – eine ganz bestimmte innere Ordnung haben. Und zwar eine, die sich alle Generationen wieder einmal ändern kann. Der sogenannte Archivplan eines Archivs widerspiegelt ja die Grundstruktur jener Verwaltungszweige, welche die Akten produziert haben. Da sich die Verwaltungsorganisationen entwickeln und verändern, verändern sich auch die Ordnungsstrukturen und der Entstehungskontext der Unterlagen. So geschehen soeben im Jahr 2016.

Neue Systematik

Die Verwaltungsreform von 2009 hat im Kanton Basel-Stadt die Departemente verändert, Dienststellen und Abteilungen verschoben. Was also heute an Unterlagen in der Verwaltung produziert wird und einst im Archiv landet, kann in der bisherigen Ablagestruktur nur bedingt einen Platz finden. Deshalb gibt es ab sofort eine neue Abteilung "Neueres Hauptarchiv (neue Systematik)". Dort werden künftig Akten unter einer einheitlichen Abteilungssignatur und einer Laufnummer verzeichnet. Für die Benutzerin und den Benutzer wird auch künftig einfach erkennbar sein, in welchem Verwaltungszusammenhang die Akten entstanden sind.

Bessere Sichtbarkeit für Sammlungen

Viele Benutzerinnen und Benutzer interessieren sich für historisches Bildmaterial oder anderes Sammlungsgut. Im bisherigen Aktenplan war dieses Archivgut relativ weit unten "versteckt". Ab sofort steht nun die Bildersammlung auf derselben Verzeichnisstufe wie die Privatarchive. Dasselbe gilt für das historische Planarchiv und das Bauplanarchiv - letzteres war bisher im Online-Archivplan noch gar nicht abgebildet gewesen. Die Hilfssammlungen werden neu unter den Titeln Sammlungsgut (z.B. Rechtsquellen, Zeitungen, Stammbäume) und ergänzende Findmittel (z.B. Urkundenregesten) zusammengefasst.

nach oben